• Deutsch
  • English
Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen
Referenzen

“Didgeman” Dirk Mannfeld (Deutschland):
“Die besten und edelsten Didges. Und ich weiß, wovon ich spreche, ich bin selbst Didgeridoo-Händler und -Musiker.”

Hölzer

Zur Herstellung meiner Didges kommen nur sehr sorgfältig ausgewählte, heimische Hart- und Edelhölzer zur Verwendung (Eiche, Steineiche, Kirschbaum, Rotbuche, Esche, Ulme, Edelkastanie, Olive, Ahorn und andere edle und geeignete Arten). Dabei wird ausschließlich das Kernholz verarbeitet, also keinerlei Schnittholz (Industrieware).

Ein großartiges Didge benötigt auch einen perfekt ausgewählten Baumstamm. A great Didge also needs a perfectly selected tree trunk.Baumstämme für 2 zukünftige Woodslides. Tree trunks for 2 future original Woodslides.Grob bearbeiteter Kirschbaum für ein wunderschönes Slide-Didge. Rough machined Cherry Tree for a beautiful Sliding-Didge.

Desweiteren verwende ich nur ein Stück vom Baum, – nähmlich den Fuß, denn dieser verfügt über das qualitativ hochwertigste Holz vom ganzen Baum bezüglich Härte, Zähigkeit und Dichte. Die Stämme die für meine Instrumente zum Einsatz kommen haben einen Durchmesser von ca. 18 – 30 cm. Dabei wird der harte Kern heraus gearbeitet bzw. das umliegende, eher minderwertigere Holz abgetragen.
Die Eignung dieser Hölzer für Didgeridoos ist genauso gut, und oft noch besser, als die von Eukalyptusholz. Eukalyptus ist ein sehr schnell wachsendes Holz mit sehr hohem Wassergehalt, das erst nach dem Trocknen zum Teil auch sehr hart wird. Durch das starke Schrumpfen beim Trocknen kommt es nicht selten zur Rißbildung.

Bei der Bearbeitung dieser Hölzer lege ich großen Wert darauf, daß die natürliche Form und der Faserverlauf erhalten bleiben.