• Deutsch
  • English
Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen
Referenzen

Denra Dürr (Schweiz):
“Wahnsinn! Wahnsinn!   Wie ist das nur möglich ?”

Gestaltungsbeispiele

Von den zum Teil sehr aufwendigen Maldesigns für meine Instrumente, bin ich schon des längeren abgekommen. Auf spezielle Kundenwünsche gehe ich natürlich gerne ein. Mittlerweile lackiere ich die Instrumente fast ausschließlich in vielschichtiger Hochglanzlackierung. Dabei entsteht ein wunderschöner Tiefenglanz, der die Maserung der einzelnen Hölzer noch hervorhebt.

Original Doppel-Woodslide-Didge aus Schwarznuss mit vielschichtiger Hochglanzlackierung. Black Nut Double Sliding-Didge with high glossy finish.Slide-Didge aus Esche mit Vielschicht Hochglanzlackierung. Ash Tree Sliding Didgeridu with high glossy finish.Didgeridoo Woodslide, Roteiche mahagoni/schwarz gebeizt mit Punktdesign. Sliding-Didgeridoo, Red Oak, stained from mahagony to black with dot-design.Gebaut wurde dieses Slide-Didgeridoo aus Esche. Anschließend gebeizt in mahagoni/schwarz. Original Woodslide-Didgeridoo, Ash Tree stained from mahagony to black.Didgeridoo helle Esche. Ein Power Didge in der Tonlage "D". A Powerful Didgeridu, light Ash Tree, Pitch "D".Didgeridoo Woodslide in der Gesamtansicht. Das Holz ist wilde Birne. In den Tonlagen F bis Cis. Bestell Nr. 070 General View from original Woodslide Didge, Wood: wild Pear Tree, Pitches: F - Cis, Order No. 070

Auch die Tonqualität der Instrumente hat sich durch dieses sehr aufwendige Lackierverfahren noch gesteigert. Auch bei der Pflege ist es dadurch sehr leicht geworden; selbst kleine Kratzer im Lack lassen sich mit gewöhnlicher Autopolierpaste wieder entfernen. Manche der Instrumente werden vor dem Lackieren noch in Mahagoni oder Mahagoni mit Übergang in Schwarz gebeizt. Aber seht selbst die Bilder dazu.

Da hat man oft das Gefühl einen Flügel (Klavier) in Händen zu halten und darauf Didgeridoo zu spielen.